Weltweihnachtscircus Stuttgart – Stuttgart, Cannstatter Wasen – 8. Dezember 2016 bis 8. Januar 2017

Weltweihnachtscircus Stuttgart – Stuttgart, Cannstatter Wasen – 8. Dezember 2016 bis 8. Januar 2017
Pilar Family Pilar Family
Desire of Flight Desire of Flight
David Larible_1.jpg David Larible_1.jpg
Sui Ning AT.JPG Sui Ning AT.JPG
China National AT China National AT
Sokolov Sokolov
Sokolov_02 Sokolov_02
Geraldine Knie Geraldine Knie
Maycol Errani Maycol Errani

Weltrekorde beim Weltweihnachtscircus 2013 – 2014

Der WELTWEIHNACHTSCIRCUS STUTTGART, der in seiner 21. Auflage vom 05. Dezember 2013 bis zum 06. Januar 2014 auf den Cannstatter Wasen gastiert, ist während der letzten Jahre für jeweils mehr als 100.000 Besucher zur Tradition geworden.

Es ist, wie die Circus Zeitung schreibt, noch immer: “Deutschlands größtes internationales Zirkusereignis“. Jedoch ist es eine Tradition, die jedes Jahr aufs Neue überrascht. So steht das bevorstehende Programm im Zeichen von Weltrekorden, die in und über der Manege gebrochen oder neu eingestellt werden. Ein Beispiel ist die Papageiennummer von Alessio, die international an der Weltspitze steht. Bis jetzt präsentierte der sympathische Italiener seine Nummer mit neun Papageien, die alle auf einmal über die Zuschauer hinweg quer durch das Zelt flogen. Zum ersten Mal in der Zirkusgeschichte wird Stuttgart jetzt eine Premiere der größten Papageiennummer der Welt erleben, an der sage und schreibe fünfzig Papageien mitwirken, die ebenfalls im Formationsflug durch das Zelt flattern, und sie werden alle zu Alessio zurückkehren. Alessio, der in einem Zoo aufwuchs und schon dort mit allen Vögeln arbeitete und sie pflegte, hat jahrelang an dieser Nummer gearbeitet, die nach Stuttgart bestimmt die ganze Welt erobern wird. Vor allem, weil es eine unglaublich tierfreundliche Nummer ist und diese prächtigen Vögel durch ihr eigenes, natürliches Wesen mit ihrer Schönheit verzaubern werden.  Es ist einfach eine minutenlange Ode an den Urwald.

Der Nationalzirkus von Nordkorea, der - in Zusammenarbeit  mit dem Produzenten des Weltweihnachtscircus – mit dem fliegenden Trapez schon acht Goldene Clowns beim Zirkusfestival von Monte Carlo gewann, wird in Stuttgart einen neuen Weltrekord  aufstellen. Bis jetzt war der vierfache Salto ein Unikum in der Zirkuswelt. Dieser Sprung der Sprünge wird weltweit vielleicht von vier bis fünf Personen ausgeführt, achtzig Prozent von ihnen stammen aus Korea. Der FÜNFFACHE SALTO schien bis heute ein Ding der Unmöglichkeit. Der unmögliche Traum vieler Artisten und Zirkusexperten in der ganzen Welt. Nach Jahren intensiven Trainings ist es dem Nationalzirkus von Pjöngjang gelungen, den fünffachen Salto zu verwirklichen und der Weltweihnachtscircus darf die Premiere präsentieren, die in der ganzen Welt Aufsehen erregen wird.

Es ist inzwischen auch beinahe eine Tradition geworden, dass die Gewinner des Goldenen Clowns vom Zirkusfestival in Monte Carlo ihr deutsches Debüt im WELTWEIHNACHTSCIRCUS STUTTGART geben. Das gilt in diesem Fall auch ganz bestimmt für die größte Reifen-Nummer aus China, die in diesem Jahr den Oscar der Zirkuswelt, wie man den Goldenen Clown auch nennen könnte, gewann. 

Sage und schreibe zwanzig chinesische Artisten wirken an dieser Nummer mit, die mit dem höchsten Sprung der Welt in Stuttgart ebenfalls einen Weltrekord erzielen wird.

Einzigartig wird auch der Weltrekord in der Todeskugel „Motor Globe“ von José Pinillo Ramos sein, der bis jetzt in Stuttgart acht Motorräder in der sechs Meter hohen Kugel herumrasen ließ. Zum ersten Mal wird man jetzt 9 oder 10 Motorradfahrer sehen, die gleichzeitig die unglaublichsten Kapriolen im Motor Globe darbieten werden. Somit sind das in diesem Programm schon vier Weltrekorde, die mit dem neuen Programm des WELTWEIHNACHTSCIRCUS STUTTGART nicht nur in die Geschichte eingehen, sondern auch weltweit für Schlagzeilen sorgen werden.

Von diesen Weltrekorden einmal  abgesehen, präsentiert man auch den schnellsten Jongleur der Welt,  Mario Berousek, der in Sachen Tempo noch niemals von irgendeinem Konkurrenten besiegt wurde. Nachdem er acht Jahre lang der absolute Star im Pariser Moulin Rouge war, wird er nun in diesem Star-Programm  strahlen.

Dieses Programm könnte man genauso gut eine Ode an die besten Jongleure der Welt nennen. Die heute 65-jährige Jongleurlegende Kris Kremo steht schon nahezu sechzig Jahre in der Manege, auch das ist ein absoluter Weltrekord.  Sein Jongleurstil ist Spitzenunterhaltung. Im größten Theater Englands, dem Palladium in London, erteilte ihm das Publikum minutenlangen, stehenden Applaus und viele Jahre lang war er in Las Vegas der Star des Stardust Hotels.

Wie immer nehmen viele große Gruppen am Programm teil. Der russische Zirkus Nikulin präsentiert jetzt, zum ersten Mal in Deutschland, seine neue, sensationelle Schleuderbrettnummer mit mehr als nur schwindelerregenden Pirouetten und haushohen Sprüngen.

Was die Tiere angeht, hat sich der WELTWEIHNACHTSCIRCUS STUTTGART im Laufe von zwanzig Jahren schon einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet. Das haben wir sicherlich auch der jahrelangen Zusammenarbeit mit dem Schweizer Nationalzirkus Gebrüder Knie zu verdanken. Auf dem Gebiet der Pferdedressur steht dieser Zirkus schon seit 200 Jahren an der Weltspitze. In Stuttgart präsentiert man jetzt eine große Freiheitsdressur mit Pferden, Kamelen und Lamas. Es ist eine ergreifend schöne Nummer, die das Herz berührt und in der sich Präsentation und Poesie vereinen.

Neben Spannung und Sensation spielt im Zirkus auch Schönheit eine wichtige Rolle. Ganz sicher gilt dies für das russische Luftakrobaten-Duo mit dem Namen Desire of Flight, das in diesem Jahr gebeten wurde, im Januar auf dem Zirkusfestival von Monte Carlo aufzutreten und das dort höchstwahrscheinlich mit dem Goldenen Clown ausgezeichnet wird.

Der Clown ist immer das Gesicht unseres Weltweihnachtscircus‘, und obwohl die richtigen, klassischen Clowns nahezu ausgestorben sind, wird der mehrfache „Goldener Clown“-Gewinner, der Clown aller Clowns, David Larible, in diesem Programm wieder in der Manege mit neuen und neu aufgefrischten Darbietungen , die für wahrhaftige Lachanfälle sorgen werden, strahlen. Dabei ist Larible ein Clown im Stil Fellinis, der ebenso für ergreifende Momente sorgt. Das allerschönste Kompliment, das er schon einmal in Stuttgart bekam, war: “Ich würde dich am liebsten mit nach Hause nehmen”.

Aus China kommt eine noch nie in Stuttgart aufgeführte Nummer mit überraschender Akrobatik, die das Publikum in Ekstase versetzen wird. Auch diese Nummer wurde zum Zirkusfestival von Monte Carlo im Januar 2014 eingeladen. Neben diesen ganzen Nummern macht Yelena Larkina mit ihrer Hula-Hoop Nummer den Zirkus zu einem Gedicht.

Unmittelbar aus dem Pariser Moulin Rouge kommt die weltweit beste Rollschuhnummer, die von den Geschwistern Pilar dargeboten wird, die der traditionellen Rollschuhnummer qua Styling, Choreografie und Darbietung ein Upgrade verpasst haben, so, dass es ein richtig rasantes Rollschuhballett wurde. Eine Kombination aus Spannung, Schönheit und Tempo. Doppelakrobatik bietet das starke Männerduett Golden Power. Eine nostalgische Goldnummer, und der berühmte rote Faden ist wohl die Nummer des exzentrischen Barto aus Belgien, der seinen ganzen Körper durch einen Tennisschläger winden kann. 

Neben den Weltrekorden kann man also auch immer  wahrhaftige Weltwunder im WELTWEIHNACHTSCIRCUS STUTTGART 2013 – 2014 erleben.

weltweihnachtscircus.de

Musiccircus Concert Büro Stardust Circus Domino Catering